Systemische Therapie, Katja Keller, München

Erstgespräch 

Der wichtigste Faktor für den Erfolg einer Beratung oder Therapie ist, dass es zwischen Behandler*in und Klient*in passt.

Dafür ist ein Beschnuppern in einem Erstgespräch wichtig. Ich arbeite wertschätzend, allparteilich und neutral gegenüber Klienten und ihrem Anliegen. Gemeinsam schauen wir: was beschäftigt Sie und was wünschen Sie sich an Veränderung? Wir nehmen uns die Zeit auch Fragen, was meine Arbeit angeht zu erörtern. Natürlich bleibt alles was wir besprechen in meiner Praxis - es gilt die therapeutische Verschwiegenheitspflicht

Abklärung möglicher Ursachen bei psychischen Symptomen

Es bedarf bei manchen psychischen Symptomen (z.B. bei psychotischem, depressivem oder traumatischem Erleben) oder bei Kindern, bzw. Jugendlichen mit entwicklungsspezifischen Auffälligkeiten eine Abklärung von Fachärzt*innen. Es muss untersucht werden, ob ein Problem eine körperliche Ursache/Wechselwirkung hat.

Zu notwendigen Untersuchungen und einer etwaigen erweiterten Diagnostik werde ich sie beraten und bei Bedarf unkompliziert an entsprechende Stellen weiterleiten. Bereits erstellte Befunde sind beim Erstgespräch bitte mitzubringen.
Bei Bedarf nehme ich Kontakt zu bereits behandelnden Helfern (Ärzte, Therapeuten, Heilpraktiker, etc.) nach Ihrer Einwilligung auf.

KOSTEN: Transparenz ist mir wichtig! Bitte lesen sie...

Kassenleistungen

Grundsätzlich werden folgende Kosten von GKV nicht übernommen:

  • Psychotherapien von Heilpraktikern
  • Familien- und Paartherapie, bzw. Beratungen
  • Gesprächstherapien, Kunsttherapien
  • Systemische Kinder-u. Jugendtherapien (Stand Okt. 2023)
  • Beratungen und Coaching (Tätigkeiten unterhalb der Krankheitsschwelle).


Kassen übernehmen generell nur dann eine Therapie, wenn es sich um ein Störungsbild nach ICD10, bzw.11 handelt. Ist dies nicht der Fall, wird auch von Krankenkassen keine Therapie genehmigt.
Wichtig für Sie: Beratungen (z.B. Familien, Kinder- u. Jugendliche) werden auch vom Jugendamt, bzw. von sozialen Trägern kostenlos angeboten. Mehr dazu:  Sozialreferat (München).

Private Versicherungen

Sie können bei einer privaten Zusatzversicherung / Vollversicherung je nach Vertrag ihre Kosten (nach Heilpraktiker Gebührenverordnung) von der Versicherung eventuell ganz oder zumindest teilweise wieder erlangen. 
Dies sollte schon vor Behandlungsbeginn geklärt sein, damit es keine Überraschungen für Sie gibt. Hierzu kann ich sie beraten.  Voraussetzung für Kostenübernahme: Störungsbild nach ICD-10/11.


Direkte Abrechnung:
Heilpraktiker haben nicht die Möglichkeit, selbst mit dem Leistungsträger abzurechnen. Der Patient bezahlt deshalb das Honorar direkt an den Heilpraktiker. 

Selbstzahler

sind Klienten, die es ohne Versicherung abwickeln möchten oder müssen. Dies hat folgende Vorteile:

  • kurze Wartezeit, aktuell: 2-3 Wochen 
  • bei Notfällen keine Wartezeit
  • Behandlung bleibt anonym gegenüber Dritten (Krankenkasse, Versicherungen, Arbeitgeber, Behörden)
  • beruflich bedingte Coachings sind Werbungskosten
  • Heilpraktikerrechnungen können u.U. von der Steuer (außergewöhnliche Belastungen) abgesetzt werden. 

Mein Honorar

Heilkundliche Tätigkeit ist von der Umsatzsteuer gemäß § 4 Nr. 14 UStG befreit. Aus diesem Grund erhebe ich keine Umsatzsteuer und weise diese folglich auch nicht aus. 

Telefonischer Erstkontakt: 

für Anlassklärung u. Terminabsprache
bis 15 min. kostenlos
danach 1,50 € pro Minute

Erstgespräch / erster Termin:
ab Jan. 2024: 118 € (90 min)
Erstgespräche werden immer direkt und in bar gegen Quittung fällig.

Preise im Einzelsetting:

seit 2024: 1,76€

  • 60 min. 105,60 €
  • 90 min. 158,40 €



Aufschlag für Gruppensetting
30 € bei Paarsitzungen
20 € pro Kind
(Verwaltungsmehraufwand)


Aufschlag für Hausbesuche nach individueller Vereinbarung

Aufschlag für Samstagstermine:
20 € in der Praxis, ansonsten nach Vereinbarung.

Coaching nach Vereinbarung
Die Sätze für ein Coaching richten sich nach individuellem Anliegen, Setting und Dauer. 


Online-Rabatt für Beratungen:

Bundle-Abnahmen
ab 3 Sitzungen: 10 %
ab 5 Sitzungen: 15 %
Online Sitzungen müssen im Voraus bezahlt werden.

Zahlungsmittel:
Bar gegen Quittung (Rg wird dann nachgereicht)
Überweisung (nach Erhalt der RG)

Unter Umständen ist eine Ratenzahlung möglich, welches aber vorab besprochen und schriftlich festgehalten werden muss.

Wartezeit Stand Januar 2024: 2-3 Wochen

Termine nach Vereinbarung

  • Abend- u. Samstagstermine für Familien, Berufstätige & Vollzeitschüler vorbehalten 
  • Online Termine für Coachings & Beratungen (auch Abends möglich)
  • Aufsuchende Termine (z.B. Krisenintervention, Trauerbegleitung, o.ä.)

Terminabsage (wichtig)

Termine, die bis 24h im Vorfeld abgesagt werden sind kostenfrei. Da ich mir viel Zeit für Klienten nehme, ist es kaum möglich kurzfristig jemanden von der Warteliste einzubestellen. Deshalb behalte ich mir bei Nichterscheinen oder kurzfristiger Absage das Recht vor ein Ausfallshonorar in Rechnung zu stellen. Dies kann umgangen werden, indem ein Präsenztermin kurzfristig online stattfindet z.B. bei Erkältungskrankheiten oder vergessener Termin.